In einer Höhle kann man alles fragen

Zwei Stunden am Tisch von Lena Eriksson – in ihrer Höhle über dem Rhein Das passiert also auch in einer Höhle, dass der Kaffee einfach nicht von der Druckkammer im Unterteil der Espressokanne in den oberen Bereich aufsteigen will – Kaffee mit Steighemmung. Lena macht…

Barbara_Vinken

Kolumne Schlaflos

Manche haben die besten Einfälle, wenn sie «schlaflos» im Bett liegen, andere quälen sich mit den grossen Fragen der Existenz, dritte treibt es auf die Strasse, in die eigene Bibliothek, auf den Hometrainer, zum Kühlschrank oder in das schummrige Licht eines Wirtshauses. Wie breit das…

lodaypop aussenansicht

Lodypop

Lodypop steht für Leistung ohne Druck und Projkete ohne Panik. Ausgehend von den eigenen Interessen und den räumlichen Gegebenheiten betreiben wir den Kunstraum Lodypop, einen Austellungsraum und Treffpunkt für Kunstschaffende und Kunstinteressierte. Als Künstlerinnen interessieren uns neben dem Werk selbst auch Rahmenbedingungen. Die Vielfalt von…

zuschauer

7 / Eleven

Im Rahmen des Projektes 7 / Eleven wird das Schaufenster des Lodypop sieben Monate lang zur bewegten Fassade. In der Vitrine befinden sich zwei Monitore, auf denen monatlich wechselnd, jeweils zwei verschiedene Videoarbeiten zu sehen sind – sieben Tage in der Woche, jeweils von 7…

LOOC-Peking

Looc

Wir sitzen an zwei auseinander liegenden Punkten des Raumes und zeichnen. Zwischen uns ist eine Papierrolle quer durch den Raum ausgelegt und die Stifte sind durch einen Faden miteinander verbunden. Auf dieses gemeinsame Papier setzen wir in einem fortlaufenden Prozess spontane Zeichnungen der unmittelbaren Umgebung.…

Kap

Kap

KAP erscheint mehr oder weniger regelmässig in Zusammenarbeit mit dem Grafikatelier Edit, Lodypop und dem Kaskadenkondensator. KAP ist eine fotokopierte Zeitung (Auflage 20 bis 300), mit kleinen Eingriffen von Hand (Aquarell, Spray, Foto etc.). Jede Ausgabe von KAP ist einem bestimmten Thema gewidmet. HerausgeberInnen: Edit.li,…

aotr_helsinki

Artists on the Road

Sechs Künstlerinnen und Künstler aus drei Ländern und ein Kamerateam begeben sich auf eine gemeinsame Reise. «On the road» werden Performances, deren Konzeption bereits auf die Situation des Reisens Bezug nehmen, weiterentwickelt und überall dort gezeigt, wo sich Gelegenheit dazu bietet. Autobahnraststätten, Fähren und Motels…

m2m_erstesbild

Monday 2 Monday

From one Monday to the next, without fail we converse. Bridging the gap between our two far flung geographical locations, we have created a shared studio space where the powerlessness of distance becomes productive. We talk of our personal lives and points of views, exchange…

fetter Stift

Korrespondenz

La Kunsthalle et le Lycée Roosevelt de Mulhouse invitent Lena Eriksson, à travailler avec une classe de 1ère Bac pro Gestion Administration autour de la création d’un protocole de visite utilisant la technique du dessin. L’artiste va élaborer, selon un cahier des charges prédéfini et…

logo

Jack Indurian

Unterschiedliche Medien gehen unterschiedlich mit der Zeit um. Während die Digitalfotografie alles schnell und genau erfassen kann, funktioniert die Lochkamerafotografie wie ein Zeitraffer, in dem alles Bewegte verschwindet und nur das sichtbare Spuren hinterlässt, was statisch und ruhig ist. Eine selbstgebaute Lochkamera fotografiert während ungefähr…

reden-gesten

Neuland-mag.net

Neuland ist ein aus­schliesslich im Web publiziertes multimediales Magazin. Es vereint und verbindet Journalismus, Kunst, Musik und Dokumentarfilm und erscheint alle zwei Monate. Mit den Kolumnen und Kulturtipps liefern wir zusätzlichen Service und Unterhaltung. Das En­ga­ge­ment von Neu­land ist es, im In­ter­net neue Pu­bli­ka­ti­ons­mög­lich­kei­ten für…

Traumberzf Künstlerin, zu Hause

Bilder des täglichen Lebens

Ausgangspunkt meiner zeichnerischen Arbeiten sind eigene fotografische Schnappschüsse, die mein Privatleben, meinen gewöhnlichsten Alltag ebenso abbilden können, wie ganz spezielle Momente (Reisen, Veranstaltungen, politische Ereignisse, etc.). Ausgewählte Fotos zeichne ich mit einem elektronischen Stift am Computer nach – ein Prozess, in dessen Verlauf ich die…

udon

Udon

So klar und unmissverständlich eine Handlungsanweisung (zum Beispiel ein Kochrezept) auch klingen mag – wenn es zur Umsetzung kommt, tut sich doch meist ein weites Feld möglicher Aktionen auf. «Von A nach B schreiten» etwa klingt als Anweisung eindeutig – doch wenn man es dann…

20_1wahrsagen

Wahrsagen

Wir sagen Interessierten im Rahmen von Einzelgesprächen wahr – und zwar nach folgender Methode: Während ich den Kunden zeichne und mit dem Stift frei assoziiere, interpretiert meine Partnerin das, was sie auf meinem Blatt sieht und übersetzt es in Sprache. Zum Schluss können die Kunden…

singing

Singing

In Zusammnehang mit Chinesischer Kunst ist während unseren Vorbereitungen in der Schweiz oft vom Kopieren die Rede. Wir benutzen unseren Körper als Kopiermaschine. Die Vorlagen sind zwei Lieder . Eines von Edith Piaf «Je ne regrette rien» und ein Lied von Chen Li. Wir führen…

over-the-wall

Three White Women Encounter China

Aufführungsort ist auf der Stadtmauer von Xian. Wir beginnen nach Sonnenuntergang. In Zusammenhang mit Chinesischer Kunst ist während unseren Vorbereitungen in der Schweiz oft vom Kopieren die Rede. Das hat uns dazu bewegt bereits bestehende Performances auf unsere Weise zu wiederholen. Wir entscheiden uns für…

galeriespiel

Galeriespiel

Unter dem Motto «Künstler brauchen Liebe, Geld und Abenteuer» untersuchte und reflektierte das Galeriespiel die Mechanismen des Kunstmarktes. Das Projekt beinhaltete eine Serie von Events. Drei Wochenenden hintereinander hatte das Publikum die Möglichkeit, den Verlauf mitzuverfolgen. Den Auftakt machte eine vom Projektteam kuratierte Ausstellung zum…

weder-verwandt-noch

Weder Verwandt noch verschwägert

Für die Sozialisation der KünstlerInnen ist die Frage nach Gruppenbildung wichtig. Das zumeist unsichtbare Beziehungsgeflecht bestimmt Leben und Arbeiten nicht nur im Hintergrund, sondern entscheidet auch über Möglichkeiten und Hindernisse beim Schritt in die Öffentlichkeit. Weder Verwandt noch Verschwägert will diesen Mechanismus der „Klumpenbildung im…

im_atelier_10001

Une année d’artiste

Alltag im Atelier, mit Freunden in der Küche, Experimente, Begegnungen mit Kunst, die grosse Welt in Grossvaters kleinen Dosen, Revolution in den Tropen, Feste und Tafelfreuden, Produktionen und Projektionen, Pingpong im Internet, das Wort übernehmen, Reisen und Abenteuer – Bilder aus einem Jahr im Leben…

aotr_zelt

The Arthie Barter Inn

The Arthie Barter Inn, a humanspace with no doors, no, just a shiny-airy skin. A world of performance, beside international food+drinks. A KioskGallery to bart and buy, the art of artists, we reach on tour. The RoadRadio, stands for music, interviews and sounds. Information, we…

20140207winter in saas fee

Lichtspieltheater an der Baslerstrasse in Luzern

Dokumentation. ( Zusammenschnitt von Priska Wüst) Grosses Lichtspieltheater an der Baslerstrasse 54 in Luzern. Wir zeigen «Winter in Saas Fee» Februar 1965 ein 16mm Film, 23min WB, Filmamateur aus Brig im Wallis. Passend zum Film und zum Anheizen heimeliger Gefühle gibt es «Schnee von gestern»…

Zu zweit hegt es besser

Zeichnen zeichnen, toujours toujours

2012 and der REGIONALE 13 Commissaires : Sandrine Wymann et Sophie Yerly Une ligne grise. A peine perceptible, vaguement tracée sur un coin de feuille blanche. Elle s’élance timidement, acquiert de l’assurance et s’affirme dans un ton assombri. La voie est libre, la ligne chemine, elle…

die Blume3.

Die Blume

Das Publikum hat sich auf dem Dach eines Hochhauses in der Basler Industriezone versammelt. Ich bringe mich vor dem Gebäude auf einem Abstellgleis in Position und warte, bis das Publikum mich bemerkt. Dann montiere ich mir Papierblumen an Kopf, Hände sowie einen Fuss – und…

tapetenwechsel_thumb

Tapetenwechsel

Vor laufender Kamera konstruiere ich in einem Bonsai ein Baumhaus – dazu erklingt immer wieder andere Musik aus dem Radio. Das Resultat wird in schnell aufeinanderfolgenden Schnappschüssen aus verschiedensten Perspektiven präsentiert. Schnitt. In einer Abflughalle krieche ich als Rentier verkleidet von links nach rechts durchs…

lodypop

Lodypop

Zu Beginn der Performance wird dem Publikum der Titel „Lodypop“ erklärt: „lod“ heisst „Leistung ohne Druck“, „pop“ steht für „Projekte ohne Panik“ und „y“ heisst „und“ auf Spanisch. Für diesen Prolog teilen wir das Denken und das öffentliche Sprechen auf. Das heisst, die eine denkt,…

Inszenierung im Atelier, Basel

POP 

Projekte Ohne Panik Das Künstleratelier ist ein faszinierender und mythisch aufgeladener Ort: eine Art Elfenbeinturm für den geheimnisvollen Prozess der Kunst-Produktion, ein Refugium, in dem zurückgezogen an Dingen gearbeitet wird, die nicht ganz von dieser Welt sind – sich jedenfalls nicht nahtlos ins Alltagsleben einpassen…

Lena Eriksson

Ein Jahr

Von der Decke hängt ein Seil. Ich benutze den Trick mit dem Prusikknoten und kann so aus eigenen Kraft am Seil hochklettern. Ein Prusikknoten ist ein Klemmknoten, der sich unter Belastung zuzieht und bei Entlastung wieder lockert. Oben angekommen verweile ich und warte bis meine…

Das Original bin ich

Arti ist eine gezeichnete und animierte Schildkröte. Sie steht für alle Fragen und Antworten rund um Kunst. Im hintersten Raum im Obergeschoss der Basler Kunsthalle hängen auf der linken Wand zwei Ölgemälde. Sie zeigen den Rücken und den ebenfalls gepanzerten Bauch einer Schildkröte. Vor der…